Wie jedes Mal ist die EMO in Hannover für uns ein wahres Highlight. Neben der METAV in Düsseldorf und der AMB sowie der Moulding Expo in Stuttgart ist die EMO eine der Messen, auf der wir sehr gern unser vectorcam vorstellen. Nach vier Jahren Pause (die letzte EMO fand vor zwei Jahren in Mailand statt) war es nun endlich wieder soweit.

Vom 18.09.-23.09. verwandelte sich das Messegelände in Hannover wieder in einen Platz voll mit den neusten CNC-Fräs-, Dreh- und Bohrmaschinen, mit ausgereifter Technik für die Produktion und Fertigung sowie mit Software, die für die Optimierung von Fertigungsprozessen sorgt.

Bedingt durch einen kurzfristigen Ausfall unserer Kollegin waren schließlich all unsere Techniker und damit das gesamte CAD/CAM-Expertenwissen von vectorcam vor Ort, wodurch vielen Besuchern ausgiebig unsere Softwarelösungen gezeigt und erklärt werden konnten.

Sehr gefragt war auf dieser Messe unsere in vectorcam integrierte Simulation. Die Maschinensimulation, die bereits seit 2014 im vectorcam integriert ist, wurde erst kürzlich überarbeitet. Dadurch konnte der gesamte Ablauf der Simulation beschleunigt werden. Alle Berechnungen laufen mittlerweile erheblich schneller und auch beim Überspringen von einzelnen Bearbeitungsjobs werden die Ergebnisse reibungslos angezeigt. Darüber hinaus bietet das Menüband eine komfortable Bedienung. Viele weitere kleinere Änderungen konnten in diesem Zusammenhang ebenfalls gezeigt werden.

Auch die neuen Funktionen im 3D-Fräsen fanden Anklang. Anfang des Jahres wurden nämlich neben einiger kleinerer technischer Details auch die umfangreichen Änderungen im 3D-Fräsen fertiggestellt, die das Modul noch effektiver machen. Dazu zählen neben der Optimierung der Leerwege beim Adaptiv Fräsen auch die damit verbundenen neuen Einstellungsmöglichkeiten bei der Verbindung der Fräsbahnen. Darüber hinaus sind nun auch zusätzliche Begrenzungsmöglichkeiten beim Z-konstant Schlichten über Schattenriss und Winkelbereiche verfügbar. Die neuen Funktionen und Erweiterungen wie 3D Eckenverrundungen, Ebene Flächen und Bereiche sowie im 3D-X-Parallel-Schlichten waren ebenfalls Bestandteil der Präsentationen.

Während der Montag noch verhältnismäßig ruhig startete, war in den folgenden Tagen sehr viel Betrieb an unserem Stand. Wir konnten viele neue Kontakte knüpfen, ausführliche Gespräche zum Thema CAD/CAM führen und auch den einen oder anderen Bestandskunden bei uns begrüßen. Wir sind mit der EMO 2017 sehr zufrieden und freuen uns schon jetzt auf die nächste EMO 2019.

Tag 1 EMO 2017Tag 5 EMO 2017Tag 4 EMO 2017