Das Gewindefräsen als ein Schraubfräsverfahren ist eine gute Methode zur Herstellung von Gewinden. Das Werkzeug bewegt sich bei diesem Verfahren auf einer schraubenförmigen Bahn und rotiert dabei um die eigene Achse. Die Vorschub- und die Schnittbewegung können frei und unabhängig voneinander vom Nutzer gewählt werden. Vorteil des Gewindefräsens ist die hervorragende Qualität der jeweiligen Oberflächen an den Gewindeflanken. Zudem ist eine Fertigung hoher Stückzahlen möglich.

Gewindefräsen mit vectorcam – schnelle Eingabe, optimale Werkzeugwege

gewindefraesen-mit-vectorcamDas Gewindefräsen ist auch mit vectorcam möglich. Die CAD/CAM-Software unterstützt alle Gewindearten inklusive aller Gewindefräser mit einem oder mehreren aktiven Schneiden. Anhand der im Werkzeug angegebenen aktiven Schneiden kann automatisch die Anzahl der benötigten Zustellungen ermittelt werden. Bei der Bearbeitung stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung: So kann von oben nach unten bearbeitet oder auch mehrfach geschnitten werden. Die Passgenauigkeit kann über das Gewindespiel, die Anzahl der Schnitte oder über die Federschnitte automatisch vorgegeben werden. Wahlweise kann das Gewinde mit oder ohne Radiuskorrektur berechnet werden. Das fertige Programm wird anschließend an die Maschine übermittelt, welche die entsprechende Bewegung genau erzeugt. vectorcam berechnet anhand des verwendeten Werkzeuges den optimalen Werkzeugweg – egal ob ein Innen- oder ein Außengewinde gefräst werden soll. Dreidimensionale spiralförmige An- und Ausläufe garantieren eine saubere und riefenfreie Oberfläche des Gewindes.

Sie möchten das Gewindefräsen mit vectorcam testen? Dann laden Sie sich jetzt kostenlos die Demoversion für 30 Tage herunter unter https://www.vectorcam.com/cad-cam-download-test-version/