Im vectorcam sind unterschiedliche Bearbeitungsmöglichkeiten für das Fräsen enthalten, die dem Anwender eine schnelle Programmierung eines NC-Programms ermöglichen. Neben dem Gewindefräsen, welches wir bereits hier vorgestellt haben, ist dabei auch das „Konturen fräsen“ eine beliebte Funktion.

Konturen fräsen mit dem Modul 2D/2.5D Fräsen von vectorcam

Konturen fräsen mit dem Modul 2D/2.5D Fräsen von vectorcamUnterschiedlichste Konturen, bestehend aus Linien, Kreisen und / oder Kurven (Splines) etc., werden mit der Funktion „Konturen fräsen“ bearbeitet. Die Z-Position der Konturen wird dabei automatisch berücksichtigt. Alle Z-Bewegungen des Werkzeuges stehen in Bezug auf das lokale Achsenkreuz und der Z-Position der gewählten Kontur(en). Die Bearbeitung erfolgt bspw.:

  • mit / ohne Fräserradiuskorrektur,
  • Z-Anfahranweisungen
  • einer oder mehrerer Zustellungen
  • tangentialer Konturan- und auslauf mit / ohne Aufmaß etc.

Konturen fräsen mit NC-Features

Konturen fräsen mit NC-FeaturesAnders als bei 2D-Konturen, die aus Linien, Kreisen etc. bestehen, wird bei den NC-Features das “Konturen fräsen” auf Basis von senkrecht stehenden Flächen erzeugt. vectorcam errechnet CNC-Wege inkl. Werkzeugradiuskorrektur sowie einen tangentialen An- und Auslauf für eine oder mehrere Zustellungen.

Es können sowohl offene als auch geschlossene Konturen bearbeitet werden. Die Z-Starthöhe und Endtiefe übernimmt vectorcam aus den selektierten Flächen automatisch in die Dialogbox. Ein weiterer Vorteil: Der Anwender kann die vorgegebenen Daten jederzeit problemlos ändern.

Übrigens ermöglicht das integrierte CAD-System ein schnelles und einfaches Konstruieren der unterschiedlichen Geometrien. Selbstverständlich können über die integrierten CAD-Schnittstellen (DXF, STEP, IGES etc.) die Geometriedaten auch direkt in vectorcam eingelesen werden.