Bei einigen Funktionen wurde eine neuartige Selektionsmethode eingeführt, die die Selektion von Geometrien erleichtert. Die bisher übliche Methode sah folgende Schritte vor: „Zuerst Geometrie selektieren“, anschließend wurde die Funktion zur Bearbeitung der selektierten Geometrie aufgerufen. Für einige Funktionen kann diese Methode nun nicht mehr verwendet werden. Oft müssen Geometrien zum Beispiel in Bodenflächen, Wandflächen, Begrenzungskonturen, Rohteil etc. unterschieden werden. Diese Unterscheidung kann das System nicht automatisch vornehmen und muss daher aus der Funktion heraus bestimmt werden.

Selektionsmethode Geometrie

Klickt der Anwender nun z. B. auf den Schalter „Wandflächen“ wird die Dialogbox komplett ausgeblendet und ein Selektionscursor erscheint. Jetzt können die „Wandflächen“ mit den bekannten Selektionsmethoden/-möglichkeiten selektiert werden. Sind alle Elemente selektiert, gelangt der Anwender mit der „Enter/Return-Taste“ zurück in den Dialog. Dadurch sind die selektierten Elemente der zuvor gewählten Option zugeordnet. Im Anschluss kann der Benutzer weitere Geometrien für alle anderen Kategorien (Rohteil, Wandflächen etc.) zuordnen.