CAM-Module BohrenDas CNC-Bohren gehört wie das Fräsen ebenfalls zu den wichtigsten zerspanenden Bearbeitungsverfahren in der CNC-Industrie. Die CNC-Programmierung von Bohrlöchern in der Metallbearbeitung konnte mittlerweile nahezu vollständig automatisiert werden. Ein in vectorcam integrierter Bohrungs-Assistent übernimmt die komplette Bohrbearbeitung, angefangen vom Zentrieren bis hin zum Senken.

Einmal definierte Bohrbearbeitungen, die aus mehreren einzelnen Bohroperationen bestehen, können gespeichert und außerdem jederzeit in anderen Dateien wieder verwendet werden.
Im vectorcam wurde das Bohren in den letzten Monaten vollständig überarbeitet. Komplett neue Dialogboxen sowie ein neu implementierter Bohrungs-Assistent erlauben ein noch schnelleres Programmieren von unterschiedlichsten Bohrlöchern.
CNC-Bohren von 2D-Geometrien und 3D-Modellen

Bei 2D-Daten fasst die Bohrungserkennung alle gleichen Bohrungen zuerst in Gruppen zusammen und erstellt anschließend dann eine Bohrungsliste. Bei einem 3D-Modell sucht sich die Bohrungserkennung überdies alle gleichen Bohrungen des Modells und übergibt dann die Geometrieinformationen (Durchmesser, Tiefen etc.) an den Bohrungs-Assistenten. Der Bohrungs-Assistent erstellt daraus automatisch die gesamte Bohrbearbeitung mit allen benötigten Werkzeugen und Bohroperationen.

Vollständige Überarbeitung des Moduls für die Version 17

Das Bohren wurde für die Version 17 vollständig überarbeitet. Neue Dialogboxen, sowie ein neu implementierter Bohrungs-Assistent erlauben ein schnelles und einfaches Programmieren von unterschiedlichen Bohrlöchern. So entfällt das Verschieben des lokalen Achsenkreuzes auf die jeweilige Bohrungsebene. Vectorcam erkennt die Z-Höhe auf der sich die Bohrungen befinden automatisch und gibt diese automatisch an den neu implementierten Bohrungs-Assistenten weiter.

Der neue Bohrungs-Assistent unterstützt den Anwender bei der kompletten Definition der Bohrbearbeitung. Es können alle notwendigen Operationen zur Herstellung des Bohrloches, die aktuelle Operation mit dem automatisch gewählten Werkzeug, die realen Geometriedaten für das Bohrloch, das Werkzeug der zu definierenden Operation innerhalb der Bohrung, uvm. angezeigt werden. Es besteht die Möglichkeit an einer beliebigen Stelle des automatischen Ablaufs einzugreifen und individuelle Daten einzugeben.