Anwenderbericht Göttinger Dreh- und Frästeile

| News

Flexiblere Produktion mit vectorcam | Anwenderbericht

Für die Produkte der Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH gelten hohe Maßstäbe.

Kontinuierlich steigender Teileanspruch führte dazu, dass sich die Göttinger Dreh- und Frästechnik GmbH dazu entschied, in eine CAD/CAM-Software zu investieren. Ziel war es, die Laufzeiten der Bauteile an den Maschinen zu reduzieren und unproduktive Standzeiten so kurz wie möglich zu halten.

 

Anforderungen an die neue Software waren unter anderem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Bedienbarkeit, Service und ein Modul für die Maschinensimulation.  Doch neben dem großen Anwendungsbereich innerhalb der Produktion waren noch weitere Gründe maßgebend für eine Umstellung. Die immer komplexer werdenden Bauteile sollten dank sicherer 3D NC-Programmierung einfacher und schneller zu bearbeiten sein, um so eine höhere Effektivität inklusive Laufzeitersparnis in der Fertigung zu erzielen.

Nach einer Empfehlung eines anderen vectorcam Kunden, gründlichen Überlegungen und einem Besuch auf dem Stand auf der EMO 2019 in Hannover, fiel die Wahl schließlich auf das CAD/CAM-System vectorcam. Die Software ist ein professionelles CAD/CAM-System für eine schnelle und zudem extrem einfache NC-Programmierung von CNC-Fräsmaschinen, Portalfräsen, Graviermaschinen, Drehmaschinen etc. Maßgebend für die Entscheidung waren die Bedienerfreundlichkeit, durch welche die Software schnell in den Arbeitsalltag integriert werden konnte. Weitere Faktoren waren die praxisnahen Mitarbeiter sowie ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Software konnte durch eine logische Programmstruktur schnell in die laufende Produktion integriert werden und schon laufende Bauteile wurden nach der Schulung mit vectorcam neu programmiert. Die Zeitersparnis durch die vectorcam-Software beeinflusst die Prozesse bisher durchweg positiv und verringert die Stillstandzeiten der Maschine. 

Die Implementierung, sowie auch die Anpassung des Postprozessors erfolgte unter enger Abstimmung mit den (technischen) Mitarbeitern der Fa. vectorcam. Sehr positiv war, dass wir immer jemanden erreichen konnten, wenn es doch mal kleine Änderungen bzw. Unstimmigkeiten gab. Bei unserem ersten Projekt, dass mit vectorcam umgesetzt wurde, erhielten wir Unterstützung durch einen Mitarbeiter, mit dem wir gemeinsam die Programmierung des Bauteils vorgenommen haben,“ Christian Brune, Fertigungsleiter Fräserei der Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH.

Für die Produkte der Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH gelten hohe Maßstäbe. Kontinuierlich steigender Teileanspruch führte dazu, dass sich die Göttinger Dreh- und Frästechnik GmbH dazu entschied, in eine CAD/CAM-Software zu investieren. Ziel war es, die Laufzeiten der Bauteile an den Maschinen zu reduzieren und unproduktive Standzeiten so kurz wie möglich zu halten.Anforderungen an die neue Software waren unter anderem ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, Bedienbarkeit, Service und ein Modul für die Maschinensimulation.  Doch neben dem großen Anwendungsbereich innerhalb der Produktion waren noch weitere Gründe maßgebend für eine Umstellung. Die immer komplexer werdenden Bauteile sollten dank sicherer 3D NC-Programmierung einfacher und schneller zu bearbeiten sein, um so eine höhere Effektivität inklusive Laufzeitersparnis in der Fertigung zu erzielen.
Nach einer Empfehlung eines anderen vectorcam Kunden, gründlichen Überlegungen und einem Besuch auf dem Stand auf der EMO 2019 in Hannover, fiel die Wahl schließlich auf das CAD/CAM-System vectorcam. Die Software ist ein professionelles CAD/CAM-System für eine schnelle und zudem extrem einfache NC-Programmierung von CNC-Fräsmaschinen, Portalfräsen, Graviermaschinen, Drehmaschinen etc. 

Maßgebend für die Entscheidung waren die Bedienerfreundlichkeit, durch welche die Software schnell in den Arbeitsalltag integriert werden konnte. Weitere Faktoren waren die praxisnahen Mitarbeiter sowie ein überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Die Software konnte durch eine logische Programmstruktur schnell in die laufende Produktion integriert werden und schon laufende Bauteile wurden nach der Schulung mit vectorcam neu programmiert. Die Zeitersparnis durch die vectorcam-Software beeinflusst die Prozesse bisher durchweg positiv und verringert die Stillstandzeiten der Maschine. 
Seit dem Erwerb der Software im November 2019 werden alle Aufträge mit vectorcam programmiert. So konnten mittlerweile über 90 Projekte umgesetzt werden (Stand 08/2020). Eine Zahl, die mit händischem Programmieren nicht möglich gewesen wäre. 

Mittlerweile läuft das CAD/CAM-System vectorcam auf insgesamt vier 5-Achs-Maschinen in der Arbeitsvorbereitung und Programmierung des metallverarbeitenden Betriebs in der aktuellen Version. Als universelles CAD/CAM-System verfügt die Software über modernste 2,5D bis 3D-Bearbeitungsstrategien bis hin zum 5-Achs-Simultanfräsen. Die Anschaffung der Software machte sich für die GDFT GmbH bezahlt, wie Christian Brune weiter erläutert:

Seit wir mit vectorcam programmieren, sind wir viel flexibler in der Produktion und können nun viele Sachen abdecken zu denen wir vorher gar nicht die Möglichkeiten hatten. Wir sind begeistert von der einfachen Erlernbarkeit der Software und mit der neuen Strategie 3D Schruppen sparen wir enorm an Zeit.“ 
Das wichtigste Modul für die Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH ist das z-konstant adaptiv Schruppen aus dem vectorcam Modul 3D Fräsen. Damit können sowohl einfache als auch komplexe Bauteile schnell und effektiv bearbeitet werden. Die Maschinensimulation inklusive Kollisionsprüfung sorgt für einen reibungsfreien Ablauf in der Produktion.
"

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Göttinger Dreh- und Frästechnik GmbH auch in Zukunft bei all ihren Projekten auf die modular aufgebaute Software Lösung von vectorcam vertraut.


Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH | Kurzprofil
Die Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH wurde im Jahr 2003 gegründet und hat sich im Laufe ihres Bestehens auf die Mess- und Wägetechnik von der Einzelteilfertigung bis hin zur Serienfertigung spezialisiert. Die Aufträge umfassen in der Regel Prototypen und Baugruppenfertigung für die Medizintechnik bis hin zur Optikindustrie. Die Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH verfügt über einen großen Erfahrungsbereich und ist Dienstleister für Stanz-, Biege- und Spritzgießwerkzeuge. Sie arbeitet europaweit mit einschlägigen Firmengruppen zusammen und können in diesem Bereich Komplettlösungen anbieten. Moderne CNC-Fräsmaschinen mit bis zu 5 Achsen ermöglichen einen wirtschaftlichen und qualitativ hochwertigen Fräsvorgang. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen rund um Geschäftsführer Arnold Sommer fast 
60 Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende. 

Im Zuge einer Modernisierung des Maschinenparks wurde 2019 das CAD/CAM-System vectorcam eingeführt. Seither wurde die Produktion wesentlich beschleunigt und den veränderten Anforderungen des Unternehmens angepasst. Unterstützung erhält die Göttinger Dreh- und Frästeile GmbH vom vectorcam Mitarbeiter Jens Mittelteicher. 

 

Modell für einen Windkanal