Weitere Übungsbeispiele

(bitte auf die jeweiligen Bilder klicken)

CAM-Tutorials - Basiswissen

Die Selektion / Basiswissen

Hier lernen Sie die grundsätzliche Arbeitsweise bei der Selektion von Geometrieelementen (Punkt, Linie, Kreis, Kurve, Kontur/Kette, Flächen etc.) kennen. In einigen Fällen sind auch Richtungen und Reihenfolgen von Geometrieelementen einzuhalten. Anhand einiger Beispiele wird die Wichtigkeit dieser Funktionalität näher dargestellt.

CAM-Tutorials - Z-Konturtasche 2,5D

2,5D Fräsen Z-Konturtasche

Dieses Beispiel zeigt das Taschenfräsen mit Inseln. Die Inseln befinden sich dabei auf unterschiedlichen Z-Tiefen. Die vectorcam Fräsfunktion „Z-Konturtasche“ erzeugt automatisch alle benötigten Werkzeugwege, um die Tasche komplett auszuräumen.

CAM-Tutorials - Tasche schruppen

Tasche schruppen am 3D-Modell

In diesem Abschnitt soll gezeigt werden, wie eine Tasche (Gelb markierter Bereich) an einem 3D-Modell gefräst werden kann. Die Taschenfräsfunktion NC-Feature – Tasche schruppen kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Es können offene/geschlossene, mehrstufige Taschen automatisch bearbeitet werden.

CAM-Tutorials - Bearbeitung 3D-Modell NC-Features

Ein 3D-Modell mit NC-Features bearbeiten

Das Beispiel zeigt an einem 3D-Modell, wie mit verschiedenen NC-Features die NC-Bearbeitung erstellt wird. Sie lernen die sehr schnelle und effektive Art mit Form-Features umzugehen und den entsprechenden Bearbeitungszyklus zu definieren.

CAM-Tutorials - Z Konstant schruppen

3D-Modell Z-Konstant schruppen

Lernen Sie anhand des Düsenkopfes eines Föhns wie eine 3D-Z-Konstante Fräsbearbeitung erzeugt wird und welche vielseitigen Möglichkeiten diese Funktion beinhaltet. Sie werden ein Rohteil auf Basis des 3D-Modells erzeugen, eine Trennebene definieren und verschiedene Optionen der Fräsfunktion kennenlernen.

Taschenfräsen mit Insel und Restmaterialerkennung

Hier wird eine Taschenfräsbearbeitung an einer 2D-Kontur mit Insel & Restmaterial programmiert. Taschen können so mit einem großen Werkzeug vorgeschruppt werden. Die Restmaterialerkennung fräst dann nur noch die Bereiche, die das vorherige Werkzeug nicht erreichen konnte.

 

Sollten sich Ihre Fragen hier nicht gelöst haben, schauen Sie doch auch auf der Seite mit häufig gestellten Fragen vorbei.