vectorcam GmbH – Kurzportrait

    Die vectorcam GmbH ist ein modernes dynamisches Unternehmen aus Paderborn, das sich auf CAD/CAM-Software sowie die CNC-Programmierung von CNC-Maschinen spezialisiert hat. Seit fast 25 Jahren vertreiben wir national als auch international erfolgreich unser CAD/CAM-System vectorcam. Dadurch können wir auf langjährige Erfahrungen und Kompetenzen in diesem komplexen und schnelllebigen Bereich zurückgreifen. Darüber hinaus entwickeln wir individuelle Softwarelösungen zur Automatisierung von Prozessabläufen in der CNC-Fertigung. Davon profitieren vor allem Sie als Kunde, denn Sie können sich mit Ihren Fragen und Anliegen jederzeit an uns wenden. Eine zuverlässige, vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden zeichnet uns ebenso aus, wie unsere innovativen Softwarelösungen und kontinuierliche Weiterentwicklungen von vectorcam. Damit konnten wir mittlerweile weltweit über 50.000 zufriedene Kunden überzeugen.

    Mit der vectorcam GmbH treffen Sie immer die richtige Wahl – seit 1989!

    1989 wurde die vectorcam GmbH unter dem Namen “Centriforce” in den Niederlanden gegründet. Seitdem bieten wir leicht und intuitiv zu bedienende CAD/CAM-Software für die CNC-Programmierung Ihrer CNC-Maschinen an. Unsere Schwerpunkte liegen im Bohren, Fräsen, Drehen/Drehfräsen und Schneiden. In den ersten Jahren wurde eine CAD/CAM-Software aus den USA vertrieben.
    Bereits 1991 entschlossen wir uns, eine eigene Softwareentwicklung zu etablieren und begannen mit der Entwicklung eines eigenen CAD/CAM-Systems mit dem Namen „VECTOR CAD/CAM“.
    Nach 2 Jahren Entwicklungszeit wurde 1993 die CAD/CAM-Software „VECTOR CAD/CAM 1.0“ dem Markt vorgestellt. Es war eines der ersten CAD/CAM-Systeme, das unter dem Betriebssystem Microsoft Windows lauffähig war. Mehr noch: das von Microsoft initiierte „Objekt -> Action – Prinzip“ wurde vollständig integriert. Damit war VECTOR CAD/CAM das erste CAD/CAM-System, das diese Arbeitsweise für eine CAD/CAM-Software verwendete. Diese Arbeitsweise spart im Schnitt 40% und mehr Arbeitsschritte gegenüber der herkömmlichen Funktionsweise. Durch die Erfüllung unterschiedlicher Kompatibilitätsbedingungen erhielt die „Centriforce“ von Microsoft die Genehmigung, das Microsoft Kompatibilitäts-Logo verwenden zu dürfen.
    Im Jahr 1996 konnten wir verschiedene Firmen (Blohm Jung GmbH, Studer AG, Martin Haug GmbH) aus dem Bereich des Profilschleifens als Partner für uns gewinnen. Array2004 wurde das neuartige Modul NC-Features eingeführt. Das sind Fräsoperationen, die direkt am 3D-Modell ausgeführt werden. Dies brachte enorme Zeitersparnisse in der CNC-Programmierung gegenüber der herkömmlichen Methode mit 2D-Konturdaten. Vorteile wie das automatische Erkennen von Modelldaten und das Übernehmen der 3D-Daten in die Dialogboxen vereinfachten die Handhabung und brachten eine zusätzliche enorme Sicherheit bei der Programmierung.
    2004 wurde das neuartige Modul NC-Features eingeführt. Das sind Fräsoperationen, die direkt am 3D-Modell ausgeführt werden. Dies brachte enorme Zeitersparnisse in der CNC-Programmierung gegenüber der herkömmlichen Methode mit 2D-Konturdaten. Vorteile wie das automatische Erkennen von Modelldaten und das Übernehmen der 3D-Daten in die Dialogboxen vereinfachten die Handhabung und brachten eine zusätzliche enorme Sicherheit bei der Programmierung.
    Im Jahr 2006 bezieht die Firma die eigenen Büroräume im Technologiepark 9.
    Im Jahr 2009 sind wir eine Kooperation mit der 0-Punkt CAD GmbH eingegangen. Durch die Kooperation mit der 0-Punkt CAD GmbH konnte mit vectorcam zusammen das 3D-CAD-System Alibre Design angeboten werden. Das 3D-Volumenorientierte CAD-System bietet neben einigen zusätzlichen 3D-CAD-Schnittstellen (SolidWork, SolidEdge, CATIA, Pro/E, Inventor, Parasolid etc.) auch zahlreiche zusätzliche CAD-Funktionen, die das Leistungsspektrum von vectorcam im CAD-Bereich erweiterten.
    2011 erfolgt die Umbenennung der Centriforce GmbH in vectorcam GmbH als Signal und Dokumentation der engen Verbundenheit zu unserer gleichnamigen Software. Außerdem wurde mit der Kooperation zu ModuleWorks ein neues Zeitalter in vectorcam eingeläutet. Erstmals wurde Software eines Drittanbieters in vectorcam implementiert.
    Mit der Einführung der vectorcam Version 2013 wurde ebenfalls die Ribbon-Benutzeroberfläche mit vectorcam ausgeliefert. Mit der Ribbon-Oberfläche konnte eine zusätzliche Verbesserung der Bedienung erzielt werden. Funktionen sind in dieser Menüstruktur viel schneller und direkter im Zugriff, als bei den klassischen Pulldown-Menüs. Die Anzahl „Klicks“ konnte signifikant reduziert werden.
    Anfang 2014 wurde die Maschinensimulation in vectorcam implementiert. Mit der Maschinensimulation wird die gesamte CNC-Maschinen mit allen kinematischen Bewegungen realitätsgetreu am Bildschirm dargestellt. Im gleichen Jahr wurde vectorcam Bronzepartner des Bundesligisten SC-Paderborn.

     

    portrait-gb

     „Immer komplexer werdende Werkstücke und kurze Durchlaufzeiten erfordern flexible, reibungslose und wirtschaftliche Fertigungsabläufe. Wir bieten die passende Lösung: Eine innovative CNC-Software, die nicht nur sehr leicht zu bedienen und zu erlernen ist, sondern auch die modernsten Technologien der CNC-Programmierung bereithält. MIt unserem CAD/CAM-Systen verhelfen wir Ihnen zum entscheidenden Vorsprung – und das seit über 20 Jahren!“

    Günter Böhning, Geschäftsführer