In der Automatisierungstechnik entwickeln wir individuell auf einen Fertigungsprozess zugeschnittene Softwaremodule mit dem Ziel, den Fertigungsablauf komplett zu automatisieren. Nachfolgend finden Sie einige von uns realisierte Projekte der vergangenen Jahre.

Sollten Sie ebenfalls Bedarf an der Optimierung von Fertigungsabläufen haben, lassen Sie es uns wissen! Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot für Ihren speziellen Anwendungsfall.

 

Automatisiertes Fräsen von Schaumstoffeinlagen

Automatisierungstechnik deyfo

Schaumstoffeinlagen werden in verschiedenen Bereichen benötigt. Sie werden in Werkzeugschränken, Schubladen, Regalen, Koffer etc. verwendet, wo sie die unterschiedlichsten Dinge ordnen und fixieren.

Mit Hilfe des „FOAM-Designer’s“ gestaltet der Kunde einfach und schnell die gewünschten Schaumstoffeinlagen. Zunächst wird die erforderliche Einlagengröße bestimmt. Anschließend platziert der Anwender die gewünschten Artikel auf der Schaumstoffeinlage. Als Unterstützung steht eine Datenbank mit zahlreichen Bauteilen aus den unterschiedlichsten Bereichen zur Verfügung. Natürlich lässt sich aber auch eine individuelle, kundenbezogene Datenbank mit einem frei bestimmbaren Sortiment aufbauen.

Automatisierungstechnik deyfo2

Nachdem die Einlage fertiggestellt ist, kann per Mausklick der Preis berechnet und ein Angebot gedruckt werden. Wenn eine Bestellung ausgelöst wird, startet dies automatisch den Produktionsprozess.

Alle für das Fräsen der Schaumstoffeinlage benötigten Daten werden dann vollautomatisch an vectorcam übergeben. vectorcam errechnet daraus automatisch das komplett fertige CNC-Programm für jede beliebige CNC-Maschine.

Automatisierungstechnik Lasern

Mit der Funktion „Auto – Lasern“ aus der Automatisierungstechnik wird das CNC-Programm für eine CNC-Schneidbearbeitung vollautomatisch für eine komplett zu schneidende Platte erzeugt. Die zu schneidenden Konturen können in vectorcam gezeichnet oder über die verschiedenen Schnittstellen (DXF, STEP, IGES etc.) importiert werden. Dabei spielt die Reihenfolge oder die Selektionsrichtung, in der die Konturen gewählt oder importiert wurden, keine Rolle. Die „Auto – Laser“-Funktion sortiert und reorganisiert sich die Konturen dann so, wie es der Anwender definiert hat. Innen- und Außenkonturen werden automatisch erkannt, sodass Konturan- und auslaufbewegungen korrekt generiert werden können.

Für den An- und Auslauf an die Konturen stehen dem Anwender verschiedene Formen und Optionen (mit / ohne Stopppunkt, Stoppdistanz, An- und Auslaufform, An- und Auslaufradius etc.) zur Auswahl.

Damit die Reihenfolge der Bearbeitung möglichst rationell und mit möglichst kurzen Verfahrwegen durchgeführt werden kann, hat der Anwender die Auswahl verschiedener Sortieroptionen (Zickzackförmig, optimaler Weg, horizontal, vertikal, im- oder gegen den Uhrzeigersinn).

Das Ergebnis der Funktion ist die komplett fertige CNC-Bearbeitung aller Konturen auf dieser Platte.