Häufig gestellte FragenHier finden Sie häufige Fragen von unseren Kunden und die entsprechenden Antworten. Sollte sich Ihre Frage nicht beantworten, können Sie gern telefonisch oder per Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

Laden Sie bitte folgende Datei herunter und entpacken Sie diese dann:

www.vectorcam.com/_downloads/VisualCplusplusRedistributablePackagesVisualStudio2013.zip

Je nach Windows 32- oder 64-Bit Betriebssystem führen Sie anschließend das Programm

vcredist_x86.exe (32-Bit) oder

vcredist_x64.exe (64-Bit) aus.

Danach sollte vectorcam starten.

Sie benötigen mindestens:

Windows® Vista® / 7® / 8® / 10®
Pentium / AMD Prozessor
4 GB Arbeitsspeicher
500 MB verfügbarer Festplattenspeicher
OpenGL fähige Grafikkarte
DVD-Laufwerk
3-Tasten-Maus mit Rad

Wir empfehlen:

Windows® 7 – 64 Bit-Version
Multi-Core Prozessor (i7)
16 GB Arbeitsspeicher
1 GB verfügbarer Festplattenspeicher
NVIDIA® Grafikkarte mit 2 GB Grafikspeicher
DVD-Laufwerk
3-Tasten-Maus mit Rad
3D Spacemouse Connexion

Für den Einsatz auf einem Apple Computer benötigen Sie außerdem: Parallels® Desktop für Mac oder ein alternatives Programm sowie Windows® 7® / 8® / 10®. Selbstverständlich können Sie vectorcam auch im „BOOTCAMP“ auf dem Mac unter Windows einsetzen.

Anmerkung: Aufgrund der Einstellung des Supports von Windows XP in Q1 2014 durch Microsoft ist die neue Benutzeroberfläche (Ribbon- bzw. Multifunktionsleiste) unter Windows XP NICHT lauffähig. Es wird darum mindestens Windows Vista benötigt.

Folgende CAD-Daten aus anderen CAD- oder CAD/CAM-Systemen können in vectorcam importiert werden.
Datei-Formate:
  • STEP
  • IGES
  • DXF
  • STL
  • XYZ
  • PLC
  • Rhino 3dm
  • BRep
  • JPG, BMP, TIFF
  • Windows Zwischenablage
  • OLE (zu Excel, Word etc.) sind im Standardumfang von vectorcam enthalten.
Weitere Formate:
  • SolidEdge
  • SolidWorks
  • CATIA
  • NX
  • PRO/E
  • JT
  • DWG
  • etc.

Die weiteren Formate sind optional erhältlich.

Bevor Sie die Installation starten, sollten Sie sicherstellen, dass Sie an Ihrem Rechner über Administratorrechte verfügen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, kontaktieren Sie bitte vorher zuerst Ihren Systemadministrator.

Die Installation wird gestartet, indem mit einem Doppelklick (im Windows-Explorer) die Installationsdatei angewählt wird:

  • 32 Bit-Version: setupVectorCam.x32.deu.exe
  • 64 Bit-Version: setupVectorCam.x64.deu.exe

Sie können die Installaion ebenfalls durch Klicken auf den Menüpunkt “Installiert vectorcam…” im Autostart-Menü der vectorcam-CD  beginnen.

Um ein vectorcam Update zu nutzen, schauen Sie sich am besten unser

Video-Tutorial zum Update

an. Dort finden Sie eine genaue Anleitung. Berücksichtigen Sie bitte ebenfalls die folgende Frage „Vor einem Update muss vectorcam deinstalliert werden. Was ist zu beachten?“.

Vor der Deinstallation empfehlen wir anfangs eine Datensicherung durchzuführen. Folgende Daten sollten Sie zuerst unbedingt sichern:
  • die Datei “vector.ini”, hierin befinden sich Ihre individuellen Einstellungen
  • die Datei „license.ini“, hierin befinden sich Ihre Lizenzdaten
  • Postprozessordateien (*.cfg)
  • Werkzeugbibliotheken (*.ttd)
  • komplexe Bohrzyklen (*.cdo)
  • Vorlagedateien (*.cct)
  • benutzerdefinierte Dialogboxen (*.msk)
  • benutzerdefinierte Makros, Zyklen, Gewindetabellen, Bohrtabellen etc. (*.csv im Profile-Ordner)
  • Materialtabellen für Vorschub- und Drehzahlberechnung (*.csv im Technology-Ordner)
  • Variablentabellen (*.sym)

Ab der Version 14.0.043 bleiben bei einer Deinstallation alle Daten erhalten. Postprozessoren, Bibliotheken, vectorcam Einstellungen etc. werden bei der Deinstallation nicht gelöscht.
Nach der Installation der neuen Version stehen dadurch alle Daten und Einstellungen sofort wieder zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir trotzdem, regelmäßige Datensicherungen durchzuführen!
Versionsupdates bei älteren Versionen sollten wie gewohnt zunächst gesichert und dann deinstalliert werden.

Wenn Sie über einen gültigen Updateservice verfügen, können Sie sich die jeweils aktuelle Version im Kundenbereich herunterladen. Eine Information, welche Version zurzeit die Aktuelle ist, sehen Sie auf der rechten Seite im Service-Menü. Den Kunden-Login finden Sie unten rechts auf dieser Webseite.

Sollte vectorcam nach erfolgreicher Installation nicht starten, überprüfen Sie bitte folgende Punkte:

1. Steht das Systemdatum Ihres Rechners auf dem heutigen Datum?
2. Ist der Dongel korrekt eingesteckt?
3. Sind Ihre Lizenzdaten korrekt in der Datei license.ini” eingetragen? Diese Datei befindet sich in dem Ordner, in dem Sie vectorcam installiert haben.

Diese Meldung erscheint bei einem Konflikt mit eine anderen auf dem Rechner befindlichen vectorcam Version.

  • Beenden Sie zuerst vectorcam
  • Starten Sie dann den Windows Datei-Explorer
  • Wählen Sie den Ordner, in dem Sie vectorcam installiert haben. Üblicherweise ist dies der Ordner „c:/Programme (x86)/vectorcam“ oder „c:/Programme/vectorcam“.
  • Klicken Sie anschließend auf das Programm „vregister.exe“ mit der rechten Maustaste und wählen die Option „als Administrator ausführen“
  • Klicken Sie dann auf das Programm „vectornc.exe“ mit der rechten Maustaste und wählen die Option „als Administrator ausführen“
  • Schließen Sie die Anwendung sofort wieder.

Die Meldung sollte jetzt nicht mehr erscheinen.

Problembeschreibung: Es kann kein Text in den Eingabedialogen “kopiert” sowie in ein anderes Eingabefeld “eingefügt” werden. Der Grund hierfür sind einige nicht oder nicht korrekt eingetragene Einstellungen in der Registrierungsdatei.

Um das Problem zu beheben, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  • Beenden Sie zuerst vectorcam
  • Starten Sie dann den Datei-Explorer und wechseln in den Ordner, in dem Sie vectorcam installiert haben.
  • Klicken Sie anschließend auf das in diesem Ordner befindliche Programm “vregister.exe” doppelt, um es auszuführen. Dadurch werden alle wichtige Eintragungen in der “Registrierungs-Datei” erneut durchgeführt.
  • Starten Sie vectorcam schließlich erneut.

Das Problem sollte somit behoben sein.

Alle Einstellungen inkl. der Standardwerte, die in den Dialogboxen angezeigt werden, können individuell gespeichert werden.

Zum Speichern Ihrer individuellen Daten gehen Sie bitte wie folgt vor:
  • Öffnen Sie die Dialogbox, in der Sie einen Wert ändern möchten. Tragen Sie den oder die gewünschten Werte in die Dialogbox ein. Bestätigen Sie anschließend Ihre Daten mit dem “OK”-Button.
  • Speichern Sie die neuen Daten, indem Sie in der Funktion “Voreinstellungen” (bis Version 2012 im Menü “Spezial – Einstellungen”, ab Version 2013 im “Datei-Menü “Optionen”) den Menüpunkt “Speichern Privat” auswählen und zuletzt mit dem “OK”-Button bestätigen.

Jetzt sind Ihre also Werte gespeichert. Beim nächste Öffnen von vectorcam, werden dann automatisch die von Ihnen gespeicherten Daten angezeigt.

Postprozessor müssen in den vectorcam-Unterordner “cfg” gespeichert werden. Postprozessoren, die sich in diesem Ordner befinden, werden schließlich automatisch im Auswahlfenster des Befehls “Öffnen NC (Postprozessor)” angezeigt.

Postprozessor – Dateien sind durch die Dateikennung “.cfg” gekennzeichnet.

Für jede CNC-Maschine kann ein separater Ordner und eine CNC-Dateikennung festgelegt werden. Die Einstellung erfolgt dazu im Postprozessor (vectorNC) im Menü “Optionen – Dateikennung Import/Export”.

Dialogbox “Dateikennung Import/Export”:

Der Ordner und die Dateikennung können für das Exportieren und Importieren dann separat angegeben werden. Weitere Informationen finden Sie ebenfalls in der Online-Hilfe.

Beim Einsatz von einer CAD/CAM-Software werden in der Regel PC’s mit zwei eingebauten Grafikkarten (eine On-Board-Grafik sowie eine High-Performance-Grafikkarte von NVidia oder AMD) verwendet.

In den Standardeinstellung ist die Grafik meist so eingestellt, dass das System (insbesondere bei Notebooks) selbst entscheidet, wann welche der beiden Grafikkarten zum Einsatz kommt. Das heißt erst wenn mehr Grafikleistung gefordert wird, wird folglich die High-Performance-Grafikkarte aktiviert. Dadurch wird die Grafik meist ausgebremst.

Damit für vectorcam immer die volle Grafikleistung zur Verfügung steht, empfiehlt es sich deshalb in den Grafik-Einstellungen festzulegen, das beim Einsatz von vectorcam immer die High-Performance-Grafikkarte verwendet werden soll.

Beispiel Nvidia-Systemsteuerung:

Häufige Fragen